Die GEMA setzt auf Predictive Analytics mit einer Lösung von Old World Computing

„Die Berater von OWC sind uns mit sehr hoher Professionalität entgegengetreten. Insbesondere hat mich begeistert, wie schnell sie das sehr komplexe Geschäft der GEMA verstanden haben und diese Inhalte für ihre Arbeit nutzen konnten.“ Christian Seitz, Direktor Lizenzen bei der GEMA

In der GEMA haben sich Komponisten und Textdichter als Urheber von Musikwerken sowie Musikverleger zusammengeschlossen. Die GEMA vertritt als Verwertungsgesellschaft weltweit die Ansprüche ihrer Mitglieder auf Vergütung, wenn deren urheberrechtlich geschützte Musikwerke genutzt werden. Zugleich engagiert sie sich in zahlreichen Projekten für die Förderung einer lebendigen und vielfältigen Musikkultur. Im Interesse ihrer Mitglieder setzt sie sich im politischen Raum für ein zukunftsorientiertes Verständnis des Urheberrechts ein und trägt dazu bei, in der Gesellschaft das Bewusstsein für den Wert kreativer Leistungen zu schärfen. Davon profitieren nicht nur über 72.000 GEMA-Mitglieder, sondern fast zwei Millionen Rechteinhaber aus aller Welt, welche die GEMA auf Basis von Repräsentationsverträgen mit Verwertungsgesellschaften aus anderen Ländern vertritt. François Baumgartner, Leiter Kommunikation und Marketing bei Old World Computing sprach mit Christian Seitz, Direktor Lizenzen bei der GEMA und Dr. Stefan A. Duvvuri, Internal Audit Liaison Manager der GEMA (Duvvuri Consulting) sowie mit Dr. Maximilian Fischer, Data Scientist bei Old World Computing UG (OWC) über Projektmanagement, Kundenbegeisterung und Weiterempfehlung von Geschäftspartnern in der Musikindustrie.

Zum Interview mit der GEMA.